Projekt Lamahüterin: Ein alter Blog im neuen Gewand

Projekt Lamahüterin: Ein alter Blog im neuen Gewand

In meinem Auslandssemester lernte ich, dass die Zukunft hinter uns liegt.Zumindest tut sie das in der Weltsicht derer, die Aymara sprechen – auf den Hochebenen Südperus und Boliviens.»Wenn ein Aymara über morgen redet, dann zeigt er dabei oft hinter sich«, erklärte...
Auf halbem Weg: März 2018

Auf halbem Weg: März 2018

Der Monatsmittblick für den März fällt ein wenig knapper aus. Schuld ist – ihr ahnt es – die Leipziger Buchmesse samt Vorbereitungstrubel. Was bisher geschah: Fleißig sein! Obwohl ich – wie im letzten Blogbeitrag berichtet – derzeit noch immer kaum zum Schreiben...
Die Sehnsucht nach dem Schreiben

Die Sehnsucht nach dem Schreiben

Heute geht es nicht ums Schreiben. Heute geht es ums Nicht-Schreiben ‒ warum es dazugehört und warum das die Dinge nicht einfacher macht. Zwischen uns Autoren und dem Schreiben besteht ‒ so scheint es jedenfalls oft ‒ eine Art Hassliebe. Wir prokrastinieren endlos...
Gute Dinge präsent haben: Wie ich Schönes festhalte

Gute Dinge präsent haben: Wie ich Schönes festhalte

Meine große Sinnkrise im vergangenen Jahr hatte ein Kernelement: Ich glaubte zu viele Geschichten, die ich mir über mich selbst erzählte. Sie verloren erst an Macht, als ich mich an die Wahrheit erinnerte. Damit ich die nicht noch einmal vergesse, probiere ich in...

Diese Website verwendet Cookies. Sie können die Verwendung von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen