Hui, der Februar ist schon wieder zur Hälfte um! Zeit für den Monatsmittblick, der euch diesmal aus einem Meer aus Rotstiften und Sonnenstrahlen erreicht.

Was bisher geschah: Kurzgeschichten

Bisher war das Jahr 2018 für mich mit so vielen spannenden Sachen vollgestopft, dass das Schreiben dabei glatt zu kurz gekommen ist. So ganz hat sich das immer noch nicht geändert, aber immerhin ist Ende Januar mein Beitrag für eine Kurzgeschichtenausschreibung fertiggeworden. Wahrscheinlich wird es eine Weile dauern, bis da etwas feststeht, aber Geduld ist ja die schrifstellerische Königsdisziplin.

Was bisher geschah: Überarbeitung! Oder auch nicht.

Rotstift auf einem Blatt mit TextEtwas schwerfällig hat sich die Überarbeitung meiner »Gestohlenen Stadt« angelassen. Ursprünglich hatte ich mir die ganz ehrgeizig für den Januar vorgenommen ‒ das heißt, ich hatte eigentlich vor, jetzt schon fertig zu sein. Das hat so gar nicht funktioniert. Ich stecke noch immer im Lesedurchgang. Allerdings habe ich mittlerweile einen Zeitplan ausgetüftelt und das Riesenmonster Überarbeitung in einzelne Schritte aufgeteilt. Seither geht es tatsächlich besser voran, also gucken wir mal, was ich beim nächsten Monatsmittblick berichten kann.

Was bisher geschah: Eine Woche München

Das Schöne an meinem Beruf ist ja, dass ich im Prinzip von überall aus arbeiten kann. Also habe ich im Januar meinen Laptop eingepackt und bin für einige Tage zu einer lieben Autorenfreundin nach München gefahren. Wir waren gemeinsam produktiv, sind spazierengegangen und haben auch zu unseren aktuellen Projekten gründlich gebrainstormt. Das war großartig, und es ist trotz der Vorteile von Chat, Mail und Telefon doch noch mal was anderes, wenn man live die Köpfe zusammenstecken und Dinge mit Käse überbacken kann. Außerdem konnte ich meine Stippvisite in München nutzen, um mich tapfer durch heftiges Schneetreiben zu kämpfen und auch meiner wundervollen Agentur einen Besuch abzustatten. Das war ein sehr schöner und inspirierender Nachmittag, der mir auch viel Schwung und Motivation für die kommenden Monate mitgegeben hat.

Was noch kommt: Mehr Kurzgeschichten! Mehr Rotstifte! Mehr Plot!

Silhouette eines Kondors vor blauem HimmelAktuell steht die nächste Kurzgeschichte auf dem Plan, die aber schon ganz gut gediehen ist ‒ und daneben natürlich die Überarbeitung der »Gestohlenen Stadt«. Denkt euch hier den entsprechenden Text aus dem Januar-Monatsmittblick, der gilt im Prinzip noch immer. Daneben tüftle ich endlich wieder an einem Projekt, dessen Grundidee mich schon länger begleitet und das ich gern als nächstes angehen möchte: »Schlägt die Nacht mit schwarzen Flügeln«. Bevor ich da zu schreiben beginne, ist allerdings noch einiges an Plot- und Recherchearbeit zu erledigen. Nicht zuletzt muss ich mich auch wieder in die Geschichte einfuchsen, denn es ist doch schon eine Weile her, dass ich zuletzt daran gearbeitet habe. Aber ich freue mich darauf.

Was noch kommt: Newslettergetüftel

Viele verschiedene BriefkästenGanz besonders gründlich habe ich während der Arbeitswoche in München zum Thema Newsletter recherchiert, denn langsam ist es wohl an der Zeit, auch mal einen anzubieten. Es wird noch einen Moment dauern, bis er an den Start gehen kann. Wobei mich an der Stelle interessieren würde, was ihr in so einem Newsletter besonders gern lesen würdet. Vielleicht mögt ihr mir dazu ja einen Kommentar hinterlassen?       Bilder: annekarash| ninita_7| Pixabay

2 Kommentare

  1. Derzeit scheinen wir Autorinnenzwillinge zu sein:
    du wolltest die Überarbeitung von gestohlene Stadt im Janaur fertig haben (und hat nicht geklappt. Ich wollte die Überarbeitung von Valkyrie 2 im Januar fertig haben. (und hat nicht geklappt)
    Du bist an einer Kurzgeschichte, ich bin an einer Kurzgeschichte.
    Wir recherchieren beide für einen Newsletter, der schon lang geplant ist und jetzt endlich aus den Puschen kommen sollte. Wollen wir uns da übrigens mal zusammensetzen und Ideen austauschen? Was hältst du eigentlich davon, deinen Laptop einzupacken und zu mir zu fliegen? Flüge von Berlin sind billig und wir haben Gästezimmer 😉
    Dir weiterhin viel Energie und schnelle Überarbeitung

    Antworten
    • Wups, den Kommentar hab ich irgendwie übersehen, das tut mir leid! Zusammensetzen und Ideen austauschen fände ich aber auf alle Fälle mal toll. Wir sehen uns ja in Leipzig, oder? 🙂 Da könnte man ja weitere Pläne für die Übernahme der Weltherrschaft schmieden oder so.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Sie können die Verwendung von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen