Schlägt die Nacht mit schwarzen Flügeln

Genre: Magischer Realismus
Setting: Ecuador in der Gegenwart
Umfang: Exposé, Leseprobe von 25 Seiten

Rivka ist Konzertgeigerin, ein Traum, für den sie hart gearbeitet hat. Doch als sich hartnäckige Schmerzen an ihrer Hand einstellen, steht ihre berufliche Zukunft schlagartig auf dem Spiel. Ein Konzert in Quito ist Rivkas letzte Chance, ihren Platz als Solistin zu verteidigen. Aber Tage vor dem Konzert stirbt ein Mann in ihren Armen und nimmt ihr das Versprechen ab, seine eigene Geige zurück in sein Heimatdorf zu bringen. Zögernd begibt sich Rivka auf eine Reise, die sie tief ins Herz der Anden, die Vergangenheit des toten Musikers und vor allem zu sich selbst führt: Was bleibt, wenn unsere großen Träume unmöglich werden — und Wünsche gefährlich sind?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies. Sie können die Verwendung von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen