Dezemberkind

Genre: Magischer Realismus
Setting: Peru in der Gegenwart
Umfang: Exposé, Leseprobe von 25 Normseiten

Die junge Journalistin América Pumacondori steht vor ihrer Bewährungsprobe. Eine Reportage über die Zeit des Terrorismus in ihrem Heimatdorf Coimo soll den beruflichen Durchbruch bringen. Doch América hat mit dem Misstrauen der Dorfbewohner zu kämpfen — und mit den Schatten ihrer eigenen Vergangenheit, denn ihr älterer Bruder Félix verschwand damals spurlos. Jetzt will América die Wahrheit herausfinden, aber zwischen hartnäckigem Schweigen, gelebtem Aberglauben und der gespenstisch klar empfundenen Nähe zu Félix gibt es nur wenige echte Antworten …

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies. Sie können die Verwendung von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen